Startseite

Jahresbericht 2010

36 Projekte – 31 Veranstaltungen und fünf Publikationen – hat die Academia Baltica 2010 realisiert – in einem Jahr, das für die Akademie große Herausforderungen mit sich brachte. Die große Mehrheit dieser Projekte waren eigene Veranstaltungen, die von der Akademie konzeptionell und/oder finanziell selbst verantwortet wurden. Fünf Projekte von Partnern kamen hinzu, bei denen die Academia Baltica als Kooperationspartner fungierte. Angesichts der minimalen personellen Ausstattung ist die Planung und Durchführung von 36 Projekten im In- und Ausland eine bemerkenswerte Leistung. (Übersicht 1). Möglich wurde sie durch den Einsatz der festen und freien Mitarbeiter der Akademie. Hinzu kommt, dass die Mehrheit der Tagungen und Seminare neu konzipierte Unikate waren, die häufig simultan ins Polnische, Russische oder Englische übersetzt wurden. Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Institutionen, die sich wissenschaftlich oder im Bildungsbereich mit Mittel- und Osteuropa beschäftigen, ist die Tatsache, dass die Academia Baltica sämtliche Projekte ohne einen eigenen Veranstaltungsetat durchführt. Für ihre Projekte müssen entweder zahlende Teilnehmer in ausreichender Zahl oder aber Förderer gefunden werden, die Projektmittel für die Arbeit der Akademie zur Verfügung stellen. Ungeachtet zunehmender Konkurrenz auf dem kleiner werden Markt der Fördermittel konnte sich die Academia Baltica hier erfolgreich behaupten.

Lübeck und Sankelmark, im Juli 2010

Dr. Christian Pletzing
Akademieleiter

Den vollständigen Jahresbericht als Download (PDF)