Startseite

Programm 2011

Veranstaltungen im

1. Quartal    *   Januar    *   Februar    *   März
2. Quartal    *   April    *   Mai    *   Juni
3. Quartal    *   Juli    *   August    *   September
4. Quartal    *   Oktober    *   November    *   Dezember



Bei den Veranstaltungen finden Sie das jeweilige ausführliche Programm, sobald es vorliegt.

Dort finden Sie auch Informationen zum Ablauf und zu den Anmelde– und Teilnahmebedingungen.



Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung benutzen Sie bitte das ANMELDEFORMULAR.

Bitte beachten Sie auch unsere Reise– und Stornobedingungen.

Wir senden Ihnen gerne unser Programm für 2011 auf Anforderung zu.




1. Quartal

Februar

4–11 18. – 20. Februar 2011

Familiengeschichte – Ortsgeschichte – Regionalgeschichte

Seminar mit dem Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen in Sankelmark

Familiengeschichtsforschung beginnt mit der Suche nach familiären Daten und führt nicht selten zur Geschichte des Ortes und der Region. Anfängern und Profis wollen wir den Austausch ermöglichen und Hinweise auf Methoden sowie neue Quellen zur Erforschung ihrer Familiengeschichte in Ost- und Westpreußen geben.

...Programm ...Anmeldung Pletzing



6–11 26. – 27. Februar 2011

Akademiereisen: Begegnungen mit den Nachbarn

Seminar in Sankelmark

Begegnungen mit Menschen und Kulturlandschaften in Nord-, Mittel- und Osteuropa bieten die Studienreisen der Academia Baltica. Die Reiseleiter der Akademie stellen Ihre für 2011 geplanten Studienreisen vor und halten Rückschau auf die Reisen des Jahres 2010. Zu einem Wiedersehen eingeladen sind alle Teilnehmer früherer Akademiereisen – und alle, die künftig mitreisen möchten.

...Programm ...Anmeldung Pletzing



März

13–11 18. – 20. März 2011

Uwe Johnson: Jahrestage, Band 4

Literaturwerkstatt in Lübeck

Uwe Johnsons "Jahrestage" nehmen nicht nur im Werk des Autors, sondern in der deutschen Literatur überhaupt eine Ausnahmestellung ein. Diese gründet sich sowohl auf die ambitionierte Erzählkomposition, als auch auf das Hauptthema: Die Erinnerung an die jüngste deutsche Geschichte (1931-1968) aus der Sicht einer Deutschen in New York. Dabei stellt die Protagonistin Gesine Creßpahl die Frage jeden Erinnerns: welche gesellschaftlichen Bedingungen und welche Entscheidungen ließen sie zu der werden, die sie in der erzählten Gegenwart 1968 ist? Gegenstand der Werkstatt ist der vierte Band der Jahrestage, den wir uns in Lektüre und Gespräch erschließen wollen.

...Programm ...Anmeldung Straßburg-Grönzin



nach oben zum Seitenanfang


2. Quartal

April

10–11 01. – 3. April 2011

Der Ostseeraum – eine multikulturelle Region im 19. und 20. Jahrhundert

Tagung für Nachwuchswissenschaftler in Sankelmark

 

...Programm ...Anmeldung Brüggemann/Maier/Tuchtenhagen



Mai

27–11 09. – 11. Mai 2011

Nordlicht in Europa: Der Ostseeraum vor Beginn der deutschen Ostseeratspräsidentschaft

Tagung mit der Europäischen Akademie Berlin und Eur.Activ.de in Berlin

Deutschland übernimmt zum 1. Juli 2011 die Präsidentschaft des Ostseerates. Wir fragen nach den Impulsen, die von der deutschen Ratspräsidentschaft ausgehen werden. Wie entwickelt sich die Zusammenarbeit entlang der Ostsee? Welche Schwerpunkte setzt die Ostseestrategie der EU? Ist die Ostseekooperation nur ein Thema für "Ostseeromantiker", wie ein Vorwurf lautet, oder bietet sie handfeste Vorteile und Chancen?

...Programm ...Anmeldung Stratenschulte/Pletzing



12–11 13. – 15. Mai 2011

Die baltischen Staaten 1991-2011. Erfüllte und unerfüllte Hoffnungen nach 20 Jahren Unabhängigkeit

Internationales Seminar in Sankelmark

1991 erlangten Litauen, Lettland und Estland ihre Unabhängigkeit wieder. Wie vollzog sich der Weg der baltischen Nationen von der Sowjetunion in die Europäische Union? Welche Schwierigkeiten muss;ten in den vergangenen 20 Jahren überwunden werden, welche Chancen konnte man nutzen? Wir fragen nach den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur zwischen 1991 und heute.

...Programm ...Anmeldung Fülberth



26–11 14. – 15. Mai 2011

20. Rheinsberger Symposion zur Fridericianischen Zeit

Tagung des Kunst- und Kulturvereins Rheinsberg in Rheinsberg

 

... ...Anmeldung Ziechmann



Juni

11–11 03. – 5. Juni 2011

Skandinavien im Zweiten Weltkrieg

Seminar in Sankelmark

Trotz ihrer Lage am Rande Europas und ihrer Versuche, sich aus der Konfrontation der Großmächte möglichst herauszuhalten, fanden die Staaten Skandinaviens sich nach Kriegsbeginn rasch zwischen den Fronten, mitten im Kriegsgeschehen oder unter Besatzungsherrschaft wieder. Erfahrungen aus diesen Jahren prägen die skandinavischen Länder bis heute. Die unterschiedlichen skandinavischen Kriegserfahrungen werden auf der Basis aktueller Forschung dargestellt und diskutiert. Dabei gilt es nicht nur, ein wichtiges Kapitel deutsch-skandinavischer Geschichte auszuleuchten, sondern auch, zu einem besseren Verständnis unserer europäischen Nachbarn im Ost- und Nordseeraum zu gelangen.

...Programm ...Anmeldung Roth



2–11 16. – 24. Juni 2011

Akademiereisen"Land der vielen Himmel". Memelland und Kurische Nehrung

Akademiereise auf literarischen Spuren durch Litauen


Johannes Bobrowski schrieb über die eindrucksvolle Landschaft der Memelniederung: "Irgendwo gibts soviel Himmel, wie die Zwiebel Häute hat". Das fast vergessene und literarisch vielfach gespiegelte Land am Strom, seine Städte und wenig besuchten Dörfer, das Haff und die Kurische Nehrung besuchen wir bei unserer literarischen und kunsthistorischen Begegnungsreise in Vergangenheit und Gegenwart. Dazu besuchen wir Wilna und Kaunas als Zentren des heutigen Litauen. Die Reise führt per Fähre von Kiel nach Memel, weiter nach Wilna, Kaunas, Willkischken und Heydekrug über Rus und Memel auf die Kurische Nehrung nach Nidden und zurück per Fähre nach Kiel. Kosten im Doppelzimmer 1.212 €.

...Programm ...Anmeldung Schürmann



1–11 26. Juni – 9. Juli 2011

Region – Nation – Europa

20. Sommerkurs zu den historischen und aktuellen Beziehungen in Mittel- und Osteuropa für Studenten aus den baltischen Staaten, Polen, Tschechien, Russland, Weißrussland, der Slowakei und der Ukraine in Bad Malente

Die historischen und aktuellen Beziehungen der Nationen in Mittel- und Osteuropa stehen im Mittelpunkt unseres Sommerkurses. Unter dem Leitthema "Region, Nation, Europa" wollen wir Geschichtsbücher analysieren, Zeitungen auswerten und eine Umfrage durchführen. Eine Exkursion in das deutsch-dänische Grenzgebiet führt in das Miteinander von Mehrheiten und Minderheiten. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind Voraussetzung zur Teilnahme.

... ...Anmeldung Pletzing/Stuchlik



nach oben zum Seitenanfang


3. Quartal

Juli

7–11 10. – 17. Juli 2011

Menschenrechte in Deutschland, Polen und Litauen

Deutsch-polnisch-litauische Sommerschule in Sankelmark und Berlin mit dem Hauptkomitee der Deutscholympiade Polens und dem Verband der Deutschlehrenden Litauens

Teilnahme auf Einladung.

... ...Anmeldung Jankowiak/Kazlauskienė/Pleitner



August

14–11 14. – 17. August 2011

AkademiereisenSchlösser, Herrenhäuser und Parks zwischen Schweriner und Plauer See

Exkursion und Seminar vor Ort


Abseits der grossen Straßen Mecklenburg-Vorpommerns bestimmen Güter das Bild der Dörfer und der Landschaft, mit ihren aufwendigen Schlössern und Herrenhäusern, weiten Parkanlagen und imposanten Wirtschaftsgebäuden. Doch das landwirtschaftliche Fundament ging vielenorts verloren. Die Eigentümer von heute müssen neue Wege gehen, wollen sie Gebäude und Parks erhalten, die niemand missen möchte. Wir laden Sie in diesem Jahr ein, die Schicksale verfallender Schlösser und Herrenhäuser zwischen Schweriner und Plauer See zu erfahren, Visionen der Gutsherren von heute zu erleben und Nutzungen neu belebter Güter und Residenzen zu prüfen. Ausgangspunkt unserer Erkundungen ist das Bücherhotel in Groß Breesen

...Programm ...Anmeldung Ode



16–11 20. – 28. August 2011

AkademiereisenDas Baltikum. Erkundungen in europäischen Kulturlandschaften

Reise nach Litauen, Lettland und Estland


Das barocke Erbe in Wilna, der Jugendstil in Riga und die Backsteinarchitektur von Reval sind steinerne Zeugnisse einer Geschichte, die fest im nationalen Erbe der Litauer, Letten und Esten verankert sind. Die Rückbesinnung auf die kulturellen Werte des eigenen Lebensumfeldes war ein wesentliches Element des nationalen Aufbruchs im Baltikum, der 1991 den Weg zu Freiheit und staatlicher Souveränität öffnete. Angekommen im politischen Europa gilt es, neue Ziele zu formulieren. Bei unseren Erkundungen vor Ort wollen wir nachfragen, welchen Stellenwert Geschichte, Kunst und Literatur heute für die Menschen haben - und wie das kulturelle Erbe gepflegt wird. Kosten etwa 1.350 € im Doppelzimmer

...Programm ...Anmeldung Zühlsdorf-Böhm



September

5–11 4. – 11. September 2011

Polnische „Displaced Persons“ in Lübeck

Werkstatt zur transnationalen Regionalgeschichte

Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Polen erforschen zusammen mit Wissenschaftlern und Studierenden das Leben polnischer „Displaced Persons“ im Lübeck der Nachkriegszeit. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung präsentiert.

... ...Anmeldung Pleitner/Pletzing



32–11 11. September 2011

The Baltic World

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Matti Klinge, Helsinki

Der renommierte finnische Historiker Matti Klinge stellt die Hauptlinien der Geschichte der Ostseeanrainer dar und zeigt die Kräfte auf, die im Verlaufe der Jahrhunderte im Ostseeraum, aus ihm heraus und in ihn hinein wirkten. Vor der Kontinuität des Verbindenden erscheinen Teilungen als Episoden. Matti Klinges Fokus ist der Ostseeraum als (ein Stück) Europa. War der Ostseeraum wirklich eine Geschichtsregion oder ist dies nur eine geschickte Konstruktion?

...Einladung ...Anmeldung Klinge


19–11 15. – 18. September 2011

Zwischen Rekonstruktion und Modernisierung: öffentliche Debatten über historische Stadtkerne im 20. und 21. Jahrhundert

VIII. Tallinner Symposium zur Geschichte und Kultur Nordosteuropas mit dem Stadtarchiv Tallinn, der Aue-Stiftung und der Universität Stettin

 

...Programm ...Anmeldung Hackmann


15–11 15. – 18. September 2011

AkademiereisenVon Fallada bis Fontane. Literarische Streifzüge durch Feldberger Seenlandschaft und Uckermark

Exkursion und Seminar vor Ort


Das Seminar lädt auf eine Entdeckungsreise in die Grenzregion zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ein. Wir wollen Landschaft und Geschichte erkunden, in engen städtischen Gassen, auf den ländlichen Gütern und in den großen Kirchen. Fallada und Fontane begleiten uns literarisch.

...Programm ...Anmeldung Ode



23–11 23. – 25. September 2011

Mythos Orpheus. Die Verwandlungen des Orpheus in Dichtung, Kunst und Musik

 

Bis in unsere Zeit vermag der mythische Sänger Orpheus unvermindert die Künste anzusprechen. Bis heute ist der Mythos von Orpheus ein Bild für den Künstler schlechthin, bis heute spricht er Dichter, Künstler und Musiker an. Die Macht des Gesangs und ihre Grenzen, Liebe, Tod und Unsterblichkeit des Dichters - das sind die Themen, die in der Literaturwerkstatt anhand von Texten, Bildern und Kompositionen diskutiert werden. Kosten im Einzelzimmer: ca. 199 €

...Programm ...Anmeldung Rittig


nach oben zum Seitenanfang


4. Quartal

Oktober

11–182 7. – 9. Oktober 2011

Prag – Kostproben aus Musik und Literatur der ‚Goldenen Stadt’

Seminar mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

Kaum jemand vermag sich dem Zauber dieser Stadt, dieses lebendigen Freilichtmuseums, zu entziehen. Mythen und Legenden, Geschichten und Geschichte verbinden sich sowohl in Architektur und Kunst als auch in Literatur und Musik zu einer faszinierenden Mischung. Wir vermitteln Einblicke in die Fülle der tschechischen und deutschsprachigen Literatur und die Musik, die in Prag auch jenseits der weltbekannten Werke Kafkas, Smetanas oder Dvořáks entstand.

...Programm ...Anmeldung Liß-Walther


17–11 13. – 16. Oktober 2011

AkademiereisenFarbe und Licht in Zeit und Raum

Reise nach Mecklenburg-Vorpommern


Die Landschaften abseits der Großstadt wurden im 19. Jahrhundert zum alternativen Lebensraum und zum Schauplatz neuer Strömungen in der Malerei, die der klassischen Moderne des 20. Jahrhunderts den Weg bereiteten. Im Norden entstanden Künstlerkolonien, die sich zu Kristallisationspunkten eines schöpferischen Neubeginns in der Kunst entwickelten. Wir wollen diese neuzeitlichen Refugien und das Spannungsfeld zwischen Motiv und Malerei mit unseren eigenen Augen wie mit den Augen der Künstler erkunden. Dazu sind wir in Schwaan, Ahrenshoop und auf der Insel Rügen unterwegs. Außerdem besuchen wir die Ausstellung „Sommergäste. Die klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern“ im Staatlichen Museum Schwerin. TN-Beitrag ca. 470 €

...Programm ...Anmeldung Zühlsdorf-Böhm



20–11 20. – 26. Oktober

Akademiereisen"Und neues Leben blüht aus den Ruinen". Begegnungen mit Königsberg und Kaliningrad

Akademiereise nach Königsberg/Kaliningrad und auf die Kurische Nehrung


Mehr als 700 Jahre preußisch-deutscher und 65 Jahre sowjetisch-russischer Geschichte haben die Stadt Königsberg geprägt. Heute heißt das einstige Königsberg Kaliningrad und ist Hauptort einer russischen Oblast, umge¬ben von den EU-Mitgliedern Polen und Litauen. In Kaliningrad suchen wir nach den Spuren Königsbergs, erkunden wieder aufgebaute Kirchen und neue Museen und fahren mit dem Schiff auf dem Pregel. Ein Ausflug führt auf die Kurische Nehrung. Die Reise kostet 935 € im Doppelzimmer;, der EZ-Zuschlag beträgt 105 €.

...Programm ...Anmeldung Schürmann


9–11 21. – 23. Oktober 2011

Deutsch-polnische Erinnerungsorte

Tagung mit dem Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Das Gedächtnis einer Nation ist an Orte, Personen und Ereignisse gebunden. Deutschland und Polen sind reich an Erinnerungsorten, die das nationale Gedächtnis symbolisieren: Mauerfall und Runder Tisch, die verlorene Heimat oder auch Maluch, Trabi und Käfer. Welche Erinnerungsorte sind Deutschen und Polen gemeinsam, welche trennen sie? Gibt es diesseits und jenseits von Oder und Neiße parallele Erinnerungsorte – und welche Bedeutung haben sie heute? Kosten im Einzelzimmer: 106 €

...Programm ...Anmeldung Herget/Pletzing


November

18–11 1. – 2. November 2011

Neue Hörwelten in Dänemark und den baltischen Ländern

 

Wesenszüge und Themen baltischer Musik sind Spiritualität und Glaube, Mythen und Geschichte des eigenen Volks, Sorge um Natur und Landschaft. Der Klanghorizont dänischer Musik spannt sich von Zwielicht und Daseinsschatten bis zu Vexierspiel und Groteske. In Seminar und vorabendlichem Gesprächskonzert mit Musikern der Lübecker Initiative „Neue Musik im Ostseeraum“ möchten wir Hör-Eindrücke vom gegenwärtigen Tonschaffen in Dänemark, Estland, Lettland und Litauen vermitteln. Kosten im Einzelzimmer: ca. 145 €

...Programm ...Anmeldung Lesle


25–11 11. – 13. November 2011

Ostpreußen ohne Legende

 

Junge Polen, Litauer, Russen und Deutsche haben seit 1989 die Vergangenheit Ostpreußens neu entdeckt. Eine Generation, die den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit nicht mehr erlebt hat, entwickelt andere Sichtweisen auf die Geschichte, unkonventionelle Perspektiven und entdeckt Themen, die bis¬her wenig beachtet oder aber vollkommen tabuisiert wurden. Wir laden ein zu einer Wiederentdeckung der Kulturlandschaft Ostpreußen. Kosten im Einzelzimmer: ca. 106 €

...Programm ...Anmeldung Doliesen/Pletzing


Dezember

21–11 4. – 10. Dezember 2011

Deutsch im Web 2.0. Internationaler Winterkurs in Lübeck für Studenten aus dem Ostseeraum

Peer-to-Peer-Werbung in der Praxis

Rund um die Ostsee lernen immer weniger Schülerinnen und Schüler Deutsch. Studenten der Germanistik entwickeln deshalb eine Werbekampagne für Deutsch mit den Mitteln des Web 2.0. Warum soll man in der globalisierten Welt überhaupt Deutsch lernen? Welche sozialen Netzwerke gibt es rund um die Ostsee - und wie kann man sie für eine Werbekampagne für Deutsch nutzen? Teilnahme auf Einladung.

...Programm ...Anmeldung Herold/Pletzing/Stuchlik


29–11 5. – 7. Dezember 2011

Buterbrod und Burgomistr - das deutsche Kulturerbe in Russland gestern und heute

 

70 Jahre nach dem Beginn des „Unternehmens Barbarossa“ und 20 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion fragen wir nach dem derzeitigen Stand der deutsch-russischen Beziehungen. Welche Bedeutung hatten und haben Deutsche in den drei kulturellen Zentren St. Petersburg, Moskau und Königsberg/Kaliningrad? Welche Initiativen bemühen sich darum, die deutsch-russischen Beziehungen zu pflegen und zu intensivieren? Außerdem fragen wir nach dem Bild des Deutschen in der russischen Literatur und diskutieren, wie heute in Russland das deutsche Kulturerbe wahrgenommen wird. Kosten im Einzelzimmer: ca. 106 €

...Programm ...Anmeldung Küntzel-Witt




nach oben zum Seitenanfang

Den Inhalt dieser Seite als Download (PDF)