Startseite

Programm 30-05

 



Ad maiorem gloriam Dei

Klöster der Zisterzienser

Eine Akademiereise durch Schlesien, Böhmen,
Sachsen und Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit
der Europäischen Akademie Sankelmark
vom 1. bis 10. Oktober 2005
 

Im Jahre 1098 gründete Robert von Molesme im Süden der Champagne das Novum Monasterium von Cîteaux, Keimzelle der Zisterzienser. Bernhard, Abt des Tochterklosters Clairvaux, gestaltete den neuen Orden in strenger Achtung der benediktinischen Regeln. Die Zisterzienser des hohen Mittelalters prägten wesentlich das Landschaftsbild im Westen wie im Osten Europas. Dort wollen wir ihre Klöster besuchen: Marienstern in der Lausitz, Marienthal, Grüssau, Wahlstatt, Leubus, Trebnitz, Heinrichau und Kamenz in Schlesien, Sedletz, Strahov, Plass und Ossegg in Böhmen und zurück in Deutschland Altzella an der Freiberger Mulde, Schulpforte an der Saale und Walkenried am Südrand des Harzes.
Wir laden Sie ein!
 

Arne Franke M.A.
Vorbereitung und Leitung der Akademiereise

             Dr. Christian Pletzing                                             Dr. Dietmar Albrecht
                   Akademieleiter                                                   Academia Baltica e.V.
 

 

PROGRAMM

Samstag, 1. Oktober 2005                Lübeck – Berlin – Dresden – Kamenz
Um 9 Uhr Abfahrt am Hauptbahnhof Lübeck, Halt für Reisebusse Beim Retteich (aus dem Bahnhof 200 m nach rechts). Am Spätnachmittag Besichtigung des Zisterzienserinnenklosters Kamenz-Marienstern. Anschließend Fahrt nach Görlitz. Abendessen und Übernachtung im Hotel Sorat im Stadtzentrum von Görlitz.


Sonntag, 2. Oktober 2005                 Marienthal – Grüssau – Kratzkau
9 Uhr Stadtrundgang in Görlitz, danach Fahrt nach Marienthal. Besichtigung des noch heute von Zisterzienserinnen geführten Klosters. Mittagessen in der Klosterstube. Anschließend Fahrt durch das Hirschberger Tal in Schlesien nach Krzeszów/Grüssau. Besichtigung der barocken Klosterkirche mit Deckengemälden des „schlesischen Rembrandt“ Michael Willmann. Zuletzt Fahrt nach Krasków/Kratzkau. Um 18 Uhr Rundgang durch das jüngst restaurierte Barockschloß derer von Zedlitz. Abendessen und Übernachtung im Schloßhotel. Abendvortrag von Arne Franke zum Thema „Wege der Zisterzienser“.


Montag, 3. Oktober 2005                  Wahlstatt – Leubus – Trebnitz – Kratzkau
Um 9 Uhr Fahrt zur Besichtigung des Klosters Legnickie Pole/Wahlstatt, anschließend weiter nach Lubiaż/Leubus und Führung durch das dortige Kloster, das zu den größten Anlagen seiner Art in Europa zählt. 12.30 Uhr Mittagessen in der einfachen Klostergaststätte. Weiter nach Trzebnica/Trebnitz, Besichtigung des Klosters von Trzebnica, Gründung und Grablege der Heiligen Hedwig (Jadwiga). Rückfahrt nach Krasków/Kratzkau. Abendessen und Übernachtung im Schloßhotel Palac Krasków.


Dienstag, 4. Oktober 2005                Schweidnitz –Heinrich– Kamenz – Bad Reinerz
Um 9 Uhr Abfahrt nach Świdnica/Schweidnitz, Besichtigung der unter UNESCO-Schutz stehenden Friedenskirche und der Altstadt. 11.30 Uhr Mittagspause, anschließend Fahrt nach Henryków/Heinrichau und Besichtigung der barocken Klosteranlage. Weiterfahrt nach Kamieniec/Kamenz und Führung durch die reich ausgestattete Klosterkirche und das von Schinkel erbaute Schloß mit Kaffeepause. Danach Fahrt durch die ehemalige Grafschaft Glatz nach Duszniki Zdrój/Bad Reinerz. Kurzer Abendrundgang mit Blick auf die aus dem 16. Jahrhundert stammenden Papiermühle. Abendessen und Übernachtung im Hotel Jarzębina.


Mittwoch, 5. Oktober 2005               Kukus – Königgrätz – Sedletz – Kuttenberg
Um 9 Uhr Fahrt nach Kuks/Kukus und Besichtigung des Schlosses mit bedeutendem Skulpturengarten des barocken Bildhauers Matthias Braun. Mittagspause in Hradec Králové/Königgrätz, anschließend Stadtrundgang. Weiterfahrt nach Sedlec/Sedletz und Besichtigung der Klosterkirche, deren Gewölbe von dem Architekten Santini-Aichel 1702 gotisierend wiedererrichtet wurden. Von Sedlec nach Kutná Hora/Kuttenberg, Stadtrundgang mit Besichtigung der spätgotischen St. Barbara-Kirche von Benedict Ried. Abendessen und Übernachtung im Hotel Zlatá Stoupa. Abendvortrag zur Architektur der Zisterzienser.


Donnerstag, 6. Oktober 2005                         Prag
Um 9 Uhr Stadtbesichtigung, anschließend Fahrt nach Praha/Prag. Gegen 11 Uhr Besuch des Klosters Strahov mit bedeutender Bibliothek. 13 Uhr Mittagspause und bis zum Abend Zeit zur freien Verfügung – fakultativ wird ein zweistündiger Stadtstadtspaziergang von der Prager Burg in die Altstadt angeboten. Abendessen und Übernachtung im Hotel Atlantic.


Freitag, 7. Oktober 2005                   Karlstein – Pilsen – Plass – Bykow
Um 9 Uhr Fahrt zur hoch über dem Fluß Berounka gelegenen Burg Karlstejn/Karlstein,  dem Aufbewahrungsort der kaiserlichen Kroninsignien. Besichtigung der Burg. Anschließend Fahrt nach Plzeň/Pilsen, Mittagessen unterwegs (Lunchpaket). Kurze Stadtführung. Weiterfahrt zum Kloster in Plasy/Plass. Abendessen und Übernachtung im Schloßhotel Palac Býkov.


Samstag, 8. Oktober 2005                Brüx – Dux – Ossegg – Teplitz
Um 9 Uhr Fahrt nach Most/Brüx und Besichtigung der nach dem bergbaubedingten Abriß der Altstadt 1975 translozierten Hallenkirche. Mittagspause in Duchcov/Dux. Besichtigung des barockenSchlosses, in dem Ende des 18. Jahrhunderts Giovanni Casanova seine Memoi­ren verfaßte. Weiterfahrt nach Osek/Ossegg mit Besichtigung des Zisterzienserklosters, das nach 1989 wieder durch Mönche besiedelt wurde. Abendessen und Übernachtung im Hotel Prince de Ligne im Zentrum von Teplice/Teplitz. Abendlicher Stadtspaziergang.


Sonntag, 9. Oktober 2005                 Nossen – Naumburg
Um 9 Uhr Fahrt nach Nossen. Besichtigung der romanischen Klosterruine Altzella. 13 Uhr Mittagspause und anschließend Fahrt nach Naumburg mit Besichtigung des Klosters Schulpforta mit romanischer Klosterkirche. Nach Möglichkeit Gespräch mit dem Direktor der heutigen sächsischen Landesschule. Gegen 18 Uhr Abendrundgang in Naumburg. Abendessen und Übernachtung im Hotel Stadt Aachen am Naumburger Marktplatz.


Montag, 10. Oktober 2005                Walkenried – Lübeck
Um 9 Uhr Fahrt nach Walkenried. Das einstige Zisterzienserkloster, dessen Ruinen wir besichtigen, war der zentrale Ausgangsort für die Filiationen der Zisterzienser in Schlesien. Nach einer Mittagspause Weiterfahrt nach Lübeck. Ankunft in Lübeck gegen 19.30 Uhr.



Die Academia Baltica
Concordia domi foris pax- Eintracht im Innern und Friede im Äußern. Der Mahnung verpflichtet, die vom Holstentor die Gäste Lübecks grüßt, arbeitet die Academia Baltica im Netzwerk der Völker und Staaten Mitteleuropas und des Ostseeraumes, in guter Tradition und mit neuer Kraft. Die Akademie hat ihren Sitz im Hoghehus am Koberg, im wohl ältesten Steinbau Lübecks aus der Zeit um 1200. Ein paar Schritte weiter steht das Haus der „Buddenbrooks”, Gedenkort der Brüder Heinrich und Thomas Mann, dichtbei das künftige Zentrum für Willy Brandt und wiederum um die Ecke das Haus für Günter Grass, des dritten der Lübecker Nobelpreisträger. Ihnen benachbart leistet die Academia Baltica ihren Beitrag zur Begegnung der Menschen und zu neuem europäischen Miteinander.

Teilnahme
Die Kosten für die Teilnahme betragen 1.440 €, der Zuschlag für Einzelzimmer 136 €. Darin sind enthalten die Übernachtungen in guten Hotels (Zimmer mit Dusche/WC), Halbpension (Mittagessen nur soweit vermerkt), das gesamte Programm ab und bis Lübeck, Seminar- und Reiseleitung und eine Reiserücktrittskostenversicherung. Anmeldeschluß ist der 20. Mai 2005. Die Teilnehmerzahl ist auf 35 begrenzt. Bitte vermerken Sie auf Ihrer Anmeldung die Bestellung eines Einzelzimmers oder Ihre Partnerin/Ihren Partner im Doppelzimmer! Unsere Veranstaltungsnummer ist 30-05.
                                                                                            

Unsere Hotels
Sorat Hotels Görlitz, Struvestraße 1, Marienplatz, D-02826 Görlitz, www.sorat-hotels.com/goerlitz/
Schloßhotel Krasków, PL 58-124 Marcinowice, www.hotel-palac-kraskow.com.pl
Hotel Jarzębina, ul. Wojska Polskiego 47, PL 57-340 Duszniki Zdrój, www.jarzebina.pl
Hotel Zlatá Stoupa, Tylova 426, 28401 Kutná Hora, http://web.telecom.cz/zlatastoupa/
Hotel Atlantic, Na Porici 9, CZ 11000 Praha 1, www.hotel-atlantic.cz
Schloßhotel Palac Býkov, Hromnice 55, CZ 33004 Plzeň, www.mfc-freizeitcenter.de
Hotel Prince de Ligne, Zámecké náměstí 136, CZ 41501 Teplice, www.princedeligne.cz
Hotel Stadt Aachen, Markt 11, D-06618 Naumburg, www.hotel-stadt-aachen.de

Lektüre
Eberl
, Immo: Die Zisterzienser. Geschichte eines europäischen Ordens. Stuttgart 2002; Gaud, Henri: Die Zisterzienser. Geschichte und Architektur. Köln 1998 (Könemann); Untermann, Matthias: Forma Ordinis. Die mittelalterliche Baukunst der Zisterzienser. München 2001 (Dt. Kunstverlag). Weiterhin:Weczerka, Hugo: Handbuch der historischen Stätten. Schlesien. Stuttgart 2003 (Kröner); Eberhard , Winfried: Handbuch der historischen Stätten. Böhmen und Mähren. Stuttgart 1998 (Kröner).

Der Titel zeigt das im 12. Jahrhundert gegründete Kloster Leubus / Lubiaż. Der Barockbau entstand in den Jahren 1681-1720.


Academia Baltica
Hoghehus  Koberg 2
D-23552 Lübeck
Tel. +49(0)451-39694-0
Fax +49(0)451-39694-25
office@academiabaltica.de