Startseite

Programm 06-05




Nachbarschaft in Böhmen:

Aussig - 
Ústí ­ nad Labem

Deutsch-tschechische kommunale Begegnung
 vom 31. März bis 3. April 2005 in Aussig/
Ústí ­ nad Labem

Wir laden Deutsche und Tschechen zur Begegnung in und um Aussig im Norden Böhmens, zum Austausch über Geschichte und Landeskunde von Aussig vor 1945 und von  Ústí  nad Labem nach 1945 und zum Gespräch über kommunale und regionale Entwicklung und Politik. In der Stadt, die nach 1989 zu einem Zentrum der Erforschung deutscher Geschichte in Böhmen geworden ist, wollen wir erkunden, wie deut­sche und tschechi­sche Bürger und mit ihnen die junge Generation Brücken bauen können von der Vergangenheit in die Zukunft, zu partnerschaftlicher Arbeit im zusammen­wachsenden Europa. Seminarsprachen sind deutsch und tschechisch.

         Dr. Kristina Kaiserová        Dr. Christian Pletzing       Dr. Dietmar Albrecht
        
Vorbereitung und Leitung           Akademieleiter               Academia Baltica e.V.



 

Programm

Donnerstag, 31. März 2005
Anreise der Teilnehmer


Freitag, 1. April 2005
9.00 Uhr         Begrüßung und Einführung
                       Dr. Kristina Kaiserová, Dr. Christian Pletzing
9.15 Uhr         ­Ústí nad Labem und die Beziehungen zu den Nachbarländern
                       Mgr. Jan Kubata, Vizebürgermeister des Magistrates Ústí­ n.L.
10.00 Uhr       Kaffeepause
10.30 Uhr       Die Partnerschaft zwischen Ústí­ n.L. und Chemnitz.
                       Neue Möglichkeiten durch die EU-Erweiterung
                       Pia Sachs, Chemnitz
11.15 Uhr       Ein heikles Thema: Die Umwelt in der Stadt und der Region
                       Vertreter des Kreisamts Ústí­ nad Labem
12.30 Uhr       Mittagessen
14.30 Uhr       Der Hilfsverein Aussig
                       Lore Schretzenmayer, Regensburg
16.00 Uhr       Die Deutschen in Aussig seit 1989
                       Emil Lederer  und Gretl Bauer, Aussig/ Ústí­
17.30 Uhr       Aussig und die Zwerge - ein deutsch-tschechisches
                       (europäisches) Verständigungsprojekt 2004
                       Mgr. Václav Houfek, Aussig/Ústí­
18.30 Uhr       Eine Aussigerin: Johanna von Herzogenberg.
                       Film und Gesprächsrunde mit
                       Dr. Johanna v. Herzogenberg, München (angefragt)
19.30 Uhr       Abendessen


Samstag, 2. April 2005
9.00 Uhr         Exkursion : Saubernitz/Zubrnice mit Besichtigung des Freilichtmuseums.
                       Weiter nach Leitmeritz/Litom ěři ce mit Besichtigung von Friedhof und Stadt.
                       Dort Mittagessen.
                       Leitung: Dr. Kristina Kaiserová; Dr. Eduard Mikuáek, Átenice
15.00 Uhr       Aussig im 19. und 20. Jahrhundert – eine Stadt im Gränderboom
                       Dr. Vladimà­r Kaiser, Aussig/Ústí­
16.00 Uhr       Kaffeepause
16.30 Uhr       Aussig im Frühjahr und Sommer 1945 - Bombardierung,
                       Befreiung, Massaker
                       Mgr. Martin Veselä, Aussig/Ústí­
17.30 Uhr       Die Universität und die Stadt
                       Doz. Dr. Zdenäk Radvanovskä, Dekan der Pädagogischen Fakultät UJEP
18.30 Uhr       Die Aussiger Deutschen in Tondokumenten
                       Dr. Vladimà­r Kaiser, Aussig/Ústí­
20.00 Uhr       Abendessen


Sonntag, 3. April 2005
9.00 Uhr         Kleiner Rundgang durch Aussig
                       mit Dr. Kristina Kaiserová
10.00 Uhr       Besuch im Stadtmuseum. Präsentation des Projekts 
                       "Collegium Bohemicum"
                       Mgr. Václav Houfek, Aussig/Ústí­
12.00 Uhr       Mittagessen, anschl. Abreise



Die Academia Baltica
Concordia domi foris pax - Eintracht im Innern und Friede im Äußern. Der Mahnung verpflichtet, die vom Holstentor die Gäste Lübecks grüßt, arbeitet die Academia Baltica im Netzwerk der Völker und Staaten Mitteleuropas und des Ostseeraumes, in guter Tradition und mit neuer Kraft. Die Akademie hat ihren Sitz im Hoghehus am Koberg, im wohl Ältesten Steinbau Lübecks aus der Zeit um 1200, einst Sitz des Landvogts als Vertreter des Kaisers im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation. Ein paar Schritte weiter steht das Haus der "Buddenbrooks", Gedenkort der Brüder Heinrich und Thomas Mann, dichtbei das künftige Zentrum für Willy Brandt und wiederum um die Ecke das Haus für Günter Grass, des dritten der Lübecker Nobelpreisträger. Ihnen benachbart leistet die Academia Baltica ihren Beitrag zur Begegnung der Menschen und zu neuem europäischen Miteinander.

Der Förderverein der Academia Baltica
Die Bundesregierung und das Land Schleswig-Holstein fördern die Arbeit der Academia Baltica. Private Initiative muß die Hilfe von Bund und Land ergänzen. Wer die Arbeit der Akademie unterstützen will, kann Mitglied werden im Verein zur Förderung der Academia Baltica. Der Mindestbeitrag beträgt 60 € im Jahr. Beiträge und Spenden sind abzugsfähig.
                                                                                  
                                                                                    

Anreise, Unterkunft, Ort des Seminars
Ort des Seminars ist der Konferenzsaal im Rathaus, Velká Hradebna­  8, CZ - 401 00 Ústí­ nad Labem. Die Teilnehmer wohnen im Stadtzentrum in den Hotels VLADIMÄR, Masarykova 36, und BOHEMIA, Ma­rov© nám. 6. Mit der Bestätigung erhalten Sie genaue Informationen, in welchem Hotel sich Ihr Zimmer befindet.
Den deutschen Teilnehmern empfehlen wir die An- und Abreise per Bahn mit dem Eurocity ab Hamburg über Berlin und Dresden nach Ústí­ - mehrmals täglich ohne Umsteigen. Die Fahrzeit von Hamburg nach Ústí­ beträgt mit dem EC 5 Stunden und 50 Minuten. Die Teilnehmer werden vom Bahnhof abgeholt und zu den Hotels begleitet.

Teilnahme
Die Gebühr für deutsche Teilnehmer beträgt 70,-- €, für Schüler, Studenten (bis 30 Jahre) und Arbeitslose 35,-- €. Im Preis enthalten sind die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und das Programm. Für Teilnehmer aus Tschechien beträgt die Gebühr 600,-- KÄŒ (Schüler, Studenten, Rentner und Arbeitslose sowie Teilnehmer ohne Übernachtung aus Tschechien zahlen 300,-- KÄŒ). Anmeldeschluß ist der 15.3.2005. Die Bestätigung erhalten Sie zusammen mit weiteren Informationen zur Anreise und Unterbringung. Mit der Bestätigung erbitten wir die Überweisung Ihres Beitrags. Erfolgt eine Abmeldung später als vier Tage vor Beginn der Tagung oder erscheint der Teilnehmer nicht, müssen wir dem Teilnehmer den Tagungsbeitrag berechnen. Deutsche Teilnehmer benötigen einen gültigen Personalausweis. Eine Förderung durch das Bundesministerium des Innern ist beantragt.
                                                                                    

Tagungsnummer: 6-05

Titelillustration: Ansicht der Stadt Aussig / Ústí­ nad Labem um 1900.

Academia Baltica
Hoghehus, Koberg 2
23552 Lübeck
Telefon +49(0)451-39694-0
Telefax +49(0)451-39694-25
office@academiabaltica.de