Startseite

Programm 2020

 

Veranstaltungen im

 

1. Quartal   *  Januar   *   Februar   *   März
2. Quartal   *   April   *   Mai   *   Juni
3. Quartal   *   Juli   *   August   *   September
4. Quartal   *  Oktober   *   November   *   Dezember


Bei den Veranstaltungen finden Sie das jeweilige ausführliche Programm, sobald es vorliegt.



Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung benutzen Sie bitte das ANMELDEFORMULAR.

Bitte beachten Sie auch unsere Reise– und Stornobedingungen.


 
 



1. Quartal


Februar

1-20 31. Januar - 2. Februar 2020

Familiengeschichte – Ortsgeschichte – Regionalgeschichte


Familiengeschichtsforschung beginnt mit der Suche nach familiären Daten und führt nicht selten zur Geschichte des Ortes und der Region. Anfängern und Profis wollen wir den Austausch ermöglichen und Hinweise auf Methoden sowie neue Quellen zur Erforschung ihrer Familiengeschichte in Ost- und Westpreußen geben.
Seminar mit dem Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen

Leitung: Dr. Christian Pletzing
Kosten: ca. 210 € im EZ

 

 20-009 14. - 16. Februar 2020

Europa erreisen


Europa ist ein Kontinent kultureller Vielfalt, der sich aus unterschiedlichen Sprachen, Kulturen und Religionen wie ein Mosaik zusammensetzt. Indem wir Europa erreisen, machen wir uns das gemeinsame kulturelle Erbe, aber auch die bisweilen spannungsreiche Gegenwart bewusst. Die Reiseleiter der Academia Baltica und der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein stellen Kulturlandschaften Europas vor, berichten von spektakulären Reisen der Vergangenheit und von Begegnungen mit unseren Nachbarn heute.

Leitung: Dr. Christian Pletzing
Kosten: ca. 230 € im EZ
Eine Veranstaltung mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

 

nach oben zum Seitenanfang



2. Quartal

 


April

12-20  3. – 5. April 2020

„Blutende Grenzen“? Grenzziehungen in Mittel- und Osteuropa nach 1918


Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurden in Mittel- und Osteuropa viele Grenzen neu gezogen: als Folge blutiger Kriege, nach Aufständen, aufgrund internationaler Verträge oder durch Volksabstimmungen, wie in Masuren, Oberschlesien oder in Schleswig. Welche Grenzziehungen waren von Dauer, welche nicht? Warum?

Leitung: Dr. Christian Pletzing
Kosten: ca. 160 € im EZ

 

13-20  17. – 19. April 2020

Transnationale Geschichte im Ostseeraum


Die Tagung für Nachwuchswissenschaftler/innen (Absolventen und Doktoranden) thematisiert die transnationale Geschichte des Ostseeraums. Sie soll jüngere Wissenschaftler vor allem aus den südlichen und östlichen Ostseeanrainerstaaten zusammenbringen und sie zu einer Diskussion verschiedener Perspektiven transnationaler Geschichtsdarstellungen im Ostseeraum anregen.

Leitung: Prof. Dr. Karsten Brüggemann, Prof. Dr. Ralph Tuchtenhagen und Dr. Christian Pletzing

 

nach oben zum Seitenanfang


Mai

20-061 22. – 24. Mai 2020

Veränderte Öffnungszeiten. 30 Jahre Wiedervereinigung und was weiter?


Die Tagung für Nachwuchswissenschaftler/innen (Absolventen und Doktoranden) thematisiert die transnationale Geschichte des Ostseeraums. Sie soll jüngere Wissenschaftler vor allem aus den südlichen und östlichen Ostseeanrainerstaaten zusammenbringen und sie zu einer Diskussion verschiedener Perspektiven transnationaler Geschichtsdarstellungen im Ostseeraum anregen.

Leitung: Klaus-Uwe Nommensen
Kosten: ca. 165 € im EZ
Eine Veranstaltung mit der Akademie Sankelmark

 

nach oben zum Seitenanfang


Juni

9-20 4. – 7. Juni 2020 

Lyonel Feininger in Vorpommern


An mehr als 40 Orten fertigte Lyonel Feininger (1871-1956) in den Jahren 1908 bis 1913 auf Usedom Skizzen und Notizen, die er später in Ölbilder, Aquarelle und Holzschnitte umsetzte. Von der Benzer Kirche - Feiningers Lieblingsmotiv auf Usedom - über die Villa Oppenheim an der Heringsdorfer Promenade bis nach Swinemünde und ins idyllische Hinterland führte die Motivsuche den weltbekannten Maler. Von Benz, Heringsdorf oder Neppermin aus machte sich Feininger zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg zu seinen künstlerischen Entdeckungen. Wir wollen seinen Spuren folgen und nutzen die aktuelle Ausstellung in Greifswald als Reiseführer.

Akademiereise nach Vorpommern mit Besuch der Feininger-Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum Greifswald
Leitung: Dr. Petra Zühlsdorf-Böhm

 

11-20 11. – 17. Juni 2020 

Tschechien – von Prag nach Südmähren


Unsere Reise nach Tschechien beginnt mit der mythische Urgeschichte Böhmens auf Říp, dem Kultberg der Tschechen. Weiter geht es in die reiche Winzergegend Südmähren mit den barocken Schlössern der Liechtensteiner und Dietrichsteiner, den Pollauer Bergen sowie den Weinkellern, Parks und Wäldern zwischen Eisgrub und Feldsberg. In Brünn / Brno besuchen wir den „Brünner Drachen“ im alten Rathaus, die Kapuzinergruft und erleben die Aussicht von der Kathedrale St. Peter und Paul. Unsere Reise führt weiter durch die Bergbau- und Gustav-Mahler-Stadt Iglau / Jihlava nach Prag. Hradschin und die Prager Burg, die Kleinseite sowie die Altstadt sind Pflichtprogramm. Doch wer mehr über die Geschichte des Landes erfahren möchte, kommt auch auf den Weißen Berg sowie in das älteste böhmische Benediktinerkloster in Břevnov.

Akademiereise nach Tschechien
Leitung: Dr. Václav Maidl

 

20-054 12. – 13. Juni 2020

Quo vadis, EU?

 

Die Diskussion um den Brexit, die Abkehr Ungarns und Polens von den europäischen Werten, der Umgang mit der Migration und das Erstarken rechtspopulistischer und extremer Parteien in ganz Europa stellen die EU vor große Herausforderungen. Welchen Weg schlägt die Kommission von der Leyen ein? Wohin entwickelt sich die Europäische Union? 
Seminar mit dem Landesverband Schleswig-Holstein der Europa-Union 

Leitung: Carina Strüh und Dr. Christian Pletzing
Eine Veranstaltung mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

 

nach oben zum Seitenanfang


Juli

6-20 2. – 5. Juli 2020

Mecklenburg – Entdeckungen am Rande der Ewigkeit


Kirchen, Klöster und Gutsanlagen in der Region rund um Rostock abseits der großen Straßen sind das Ziel unserer Akademiereise, die zu einem Einblick in den Reichtum dieser Kulturlandschaft einlädt. Für ihre Erhaltung und Wiederentdeckung engagieren sich viele Menschen vor Ort. Eigentümer, Restauratoren, Denkmalschützer und Kirchgemeinden haben in den letzten Jahrzehnten manche Denkmale wieder zu neuem Leben erwecken können und dazu auch neue Nutzungskonzepte entwickelt. Wir entdecken das Kloster Bad Doberan und seine Klosterdörfer, gotische Dorfkirchen und barocke Taufengel.

Akademiereise nach Mecklenburg
Leitung: Dr. Petra Zühlsdorf-Böhm

 

2-20

5. – 18. Juli 2020

Region – Nation – Europa

 

29. Sommerkurs für Studierende aus Deutschland, Litauen, Lettland, Estland, Polen, Tsche-chien, Russland, Weißrussland, Ungarn, der Slowakei und der Ukraine.

Leitung: Dr. Christian Pletzing, Dr. Kirsten Schulze und Patricia Stuchlik

 

nach oben zum Seitenanfang



3. Quartal


August

3-20 6. – 14. August 2020 

Von Budapest bis Fünfkirchen/Pécs

 

Auf den Spuren der Donaumonarchie und der Donauschwaben begeben wir uns auf eine Reise von der ungarischen Metropole Budapest bis zum Zentrum der Donauschwaben in Pécs/Fünfkirchen am Fuße des Mecsekgebirges. „Die Wahrheit geht manchmal unter, aber sie ertrinkt nicht“, sagt ein altes ungarisches Sprichwort, das vielleicht auch bei der Beurteilung der gegenwärtigen Situation des Landes hilfreich sein kann.

Akademiereise nach Ungarn
Leitung: Prof. Dr. Heinz Schürmann
Kosten: 1.743 € im EZ

10-20 7. – 9. August 2020

Ernst Barlach zum 150. Geburtstag


Der Bildhauer, Grafiker, Dramatiker und Zeichner Ernst Barlach (1870-1938) gehört zu den wohl bedeutendsten deutschen Expressionisten. Sein Werk ist, wie er selbst, im Norden verwurzelt. Wir gehen auf seine bildhauerischen Arbeiten, von der „Krautpflückerin“ 1895 bis zum „Zweifler“ 1937, ein und betrachten sein Gesamtwerk im Kontext der großen gesellschaftlichen Umbrüche des 20. Jahrhunderts.

Seminar mit Exkursion zum Ernst Barlach Haus - Stiftung Hermann F. Reemtsma
Leitung: Dr. Petra Zühlsdorf-Böhm

 

nach oben zum Seitenanfang





September

20-156 4. – 6. September 2020 

Faszinierendes Norwegen: von Oslo bis zum Nordkap


Norwegen ist ein Land, das durch seine Vielfältigkeit besticht: menschenleere Wildnis und pulsierende Städte, liebliche Täler und karge Fjell-Regionen, Fjorde und Gletscher, Meer und Hochgebirge, Nordlicht und Mitternachtssonne. Rainer Pelka reist durch Norwegen wie einst die alten Wikinger: mit dem Schiff immer die Küste entlang, von Oslo über Kristiansand im Süden bis Kirkenes im hohen Norden. Aus dieser Perspektive stellt er in multimedialen Vorträgen Norwegen als Reiseland vor.

Leitung: Dr. Rainer Pelka
Preis: ca. 230 € im EZ
Eine Veranstaltung mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein

4-20 18. – 20. September 2020 

Die Ukraine heute


Seit eineinhalb Jahren regiert der ehemalige Schauspieler Wolodymyr Selenskyj die zutiefst gespaltene Ukraine. Im Osten herrscht seit über sechs Jahren Krieg mit Russland, der Westen des Landes orientiert sich nach Westeuropa. Die Wirtschaft steht weiterhin vor großen Herausforderungen, junge Leute wandern ab, und über die Krim-Annexion spricht kaum noch jemand. Wir unternehmen eine Annäherung an ein zerrissenes Land.

Leitung: Dr. Kirsten Schulze
Preis: ca. 185 € im EZ

 

nach oben zum Seitenanfang



4. Quartal

 
Oktober

14-20 2. – 4. Oktober 2020 

„Blutende Grenzen“? Grenzziehungen in Mittel- und Osteuropa nach 1918


Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurden in Mittel- und Osteuropa viele Grenzen neu gezogen: als Folge blutiger Kriege, nach Aufständen, aufgrund internationaler Verträge oder durch Volksabstimmungen - wie in Masuren, Oberschlesien oder in Schleswig. Welche Grenzbeziehungen waren von Dauer, welche nicht? Warum?

Leitung: Dr. Christian Pletzing
Preis: ca. 165 € im EZ

20-110 9. – 11. Oktober 2020 

Veränderte Öffnungszeiten. 30 Jahre Wiedervereinigung und was weiter?


Die einen wollten bleiben, aber das Land verändern. Die anderen sahen nur eine Chance darin, die DDR zu verlassen. Niemand ahnte im Oktober 1989 die Öffnung der Grenze und eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Nun ist sie 30 Jahre Realität. Was haben wir voneinander erfahren oder gelernt? Für wen sind Visionen von damals Wirklichkeit geworden, für wen auf der Strecke geblieben? Brauchen wir neue Visionen?

Leitung: Klaus-Uwe Nommensen
Preis: ca. 155 € im EZ
Eine Veranstaltung mit der Akademie Sankelmark

17-20 21. – 23. Oktober 2020 

Metropolen der Ostsee: Von Lübeck bis St. Petersburg


Rund um die Ostsee haben sich Städte zu prägenden kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Zentren ihrer Länder entwickelt. Einige davon sind zu Hauptstädten ihrer Nationen geworden, andere haben ihre Vormachtstellung inzwischen verloren. Wir wollen Gemeinsamkeiten, aber auch die große Vielfalt der Ostseemetropolen vorstellen und einen Überblick über ihre ereignisreiche Geschichte und das heutige Leben in Kopenhagen, Stockholm, Helsinki, St. Petersburg, Tallinn/Reval, Riga, Danzig und Lübeck bieten.

Leitung: Dr. Kristina Küntzel-Witt
Preis: ca. 240 € im EZ

7-20 29. Oktober – 6. November 2020 

Ostpreußens Norden zwischen gestern und morgen


Kleine Städte, vergessene Dörfer, verfallene und erneuerte Kirchen, legendäre Künstlerkolonien und die Landschaft der „dunklen Wälder“ prägen das nördliche Ostpreußen. Abseits der großen Straßen begeben wir uns auf Entdeckungen und Begegnungen mit der ostpreußischen Kulturlandschaft in der heutigen Kaliningrader Oblast. Quartier nehmen wir in Palmnicken und Insterburg.

Leitung: Prof. Dr. Heinz Schürmann



nach oben zum Seitenanfang

 
November

 13-20 13.  – 15. November 2020 

Transnationale Geschichte im Ostseeraum


Tagung für Nachwuchswissenschaftler (Absolventen und Doktoranden) des Ostseeraums zu Perspektiven transnationaler Geschichtsdarstellungen

Leitung: Prof. Dr. Karsten Brüggemann und Prof. Dr. Ralph Tuchtenhagen
ca. 165 € im EZ



nach oben zum Seitenanfang

 
Dezember

 16-20 4.  – 6. Dezember 2020 

Die Erben des Krieges


Krieg, Flucht und Vertreibung haben in vielen Familien stärkere Nachwirkungen hinterlassen, als uns oft bewusst ist. Oft finden sich tiefe Spuren des längst vergangenen Krieges im Leben der Kinder, Enkel und Urenkel wieder. Wir wollen die Auswirkungen des Krieges auf die zwischen 1930 und 1990 geborenen „Kriegskinder“, „Kriegsenkel“ und „Kriegsurenkel“ beleuchten. Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Familiengeschichten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Leitung: Anita Knapek
ca. 235 € im EZ

 19-20 6.  – 14. Dezember 2020 

Region – Nation – Europa


Internationaler Winterkurs für Studierende aus Mittel- und Osteuropa in Sankelmark und in der Nordsee Akademie Leck.

Leitung: Dr. Christian Pletzing und Dr. Kirsten Schulze

 20-113 11.  – 13. Dezember 2020 

Sinti und Roma in Schleswig-Holstein und Europa


Seit dem Mittelalter leben Sinti und Roma in Europa. Als „Zigeuner“ waren und sind sie sowohl Objekt romantischer Verklärung als auch diskriminierender Ausgrenzung. Anlässlich der deutsch-dänischen Jubiläen 2020 droht die in Schleswig-Holstein anerkannte Minderheit der Sinti und Roma aus dem Blick zu geraten. Wir werfen einen Blick auf ihre Kultur, Geschichte und Gegenwart.

Leitung: Dr. Heiko Hiltmann und Dr. Christian Pletzing
Preis: ca. 165 € im EZ
Eine Veranstaltung mit der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein



nach oben zum Seitenanfang